Mehr Worte als Zeit.

Mein Hirn sprudelt über. Es ist voll. Randvoll. Es gibt gerade so viele Dinge die ich tun und schreiben möchte. So vieles was irgendwie festgehalten werden möchte und/oder sollte. Grandios. Es ist ein anstrengender aber angenehmer Zustand. Angenehm solange man nicht wirklich versucht es zu ordnen. Anstrengend, wenn man auf diese absurde Idee kommen sollte, oder aber einen der Gedanken nicht festhalten kann.

Also los:

Das Wochenende war tollst. (Bericht folgt)

Ich habe gerade zwei wunderbare Blogs angelesen. Ich bin begeistert. Sie haben mich fast 2 Stunden lang gefesselt und vom bloggen abgehalten. Ich werde weiter lesen. Garantiert. Vielleicht verlinke ich sie bald mal.

Ich habe letzte Nacht geschlafen. Tatsächlich. Gigantisch.

Ich habe in Kapiteln geträumt. Es war ein Thriller. Ein ziemlich guter. Jedenfalls hatte ich ziemlich Panik und habe mir tatsächlich überlegt ob ich den Kram nicht zu einem Buch verwursten sollte. Der Gedanke kam mir mitten in der Nacht auf dem Weg zum Klo. Ich denk besser noch mal drüber nach xD

Ich bin unvernünftig. Ich trinke Kaffee. Später kann ich sicher wieder nicht schlafen und morgen beschwere ich mich darüber. Garantiert.

Ich habe in der Sauna gedanklich mehrere Briefe und Emails geschrieben. (Darf ich nicht vergessen ^^)

Erkenntnis des Wochenendes: Die Welt ist viel zu klein. (Oder das Internet zu groß.)

Erkenntnis meiner Monster: Die Küche ist dreckig. Wir müssen sie fluten. Gesagt, getan. Mama wischt ja später sicher. (Später. ^^)

Der Tag ist zu kurz. Ich schaff tick tack 2010 nicht mehr vor 12 Uhr.

Ich muss noch meinen Wochenplan schreiben.

Ich wollte heute eigentlich noch meine Gästeliste für Samstag anschreiben und die letzten Reaktionen einfordern.
Außerdem müssten noch die Mitbringsel organisiert werden.

Ein frisch gemachtes Bett ist einfach nur geil.

Ich bin ohne Notizblock nicht lebensfähig.

Meine Finanzen müssen noch sortiert werden. Möglichst bevor der Strom abgebucht werden soll. Geht nämlich grad nicht xD

Ich bin nun so langsam „leer“ geschrieben. Yuchu. Das tat gut.

Advertisements

2 thoughts on “Mehr Worte als Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s