Mehr Artikel als Zeit.

Heute könnte ich wieder übersprudeln. Diesmal kann ich mich aber nicht mal mit einem Artikel zufrieden geben. Nein, ich könnte direkt mehrere schreiben.

Ich könnte darüber schreiben, dass ich langsam verzweifel und nicht mehr weiß was ich mit dem einen Baby anstellen soll. Sie kaut Kabel und macht in ihrer Zerstörungswut?! Nicht einmal davor Halt sich die Kopfhörer und Ladekabel und was weiß ich nicht alles aus meinen Taschen zu ziehen. Das ist eine ziemlich teure Angelegenheit und ich würde sie des Öfteren gerne mit einem dieser Kabelreste erwürgen. Oder ihr einen minimalen Stromschlag wünschen. Aber sobald sie merkt, dass ich sauer bin und voller Angst (und schlechtem Gewissen? Können Katzen ein schlechtes Gewissen haben?! ^^) wegrennt, habe ich das Gefühl scheiße böse und gemein zu sein. Ich bin zu weich -.-

Ich könnte auch darüber schreiben, wie stolz ich darauf bin, dass ich meinen Vater gerade in seine Schranken gewiesen habe. Nun ist er stinksauer, aber den Schuh zieh ich mir nicht an. Erfolgreiche Abgrenzung, eigentlich ein Grund vor Freude zu heulen.

Die Überschreitung von 1000 Blogbesuchen in nicht mal einem Monat wäre auch einen eigenen Artikel wert. Ich glaube so viele Besuche hatte ich auf dem alten Blog während der ganzen Zeit nicht. Direkt mal nachschauen. Oh. Obwohl er seit Anfang des Monats stillgelegt ist, hat er allein in diesem Monat noch 58 Besucher gehabt ^^ Wo auch immer die herkommen mögen. Insgesamt hab ich es aber in einem Jahr auf knapp 3000 Besucher geschafft. Da hab ich nun in 25 Tagen bereits ein Drittel von geschafft. Das haut mich bald um o.o

Generell möchte ich irgendwie auch noch darüber schreiben wie sehr mir das geblogge eigentlich gefällt. Auch alles drum herum. Das neue Blogs kennenlernen, Kommentare bekommen >..<

Mein Schlaf- bzw. Lebensrhythmus schreibt auch schon wieder seine eigenen Geschichten und im Schlaf kam mir der Gedanke wieso ich mein Leben nicht längst schon in ein Buch gepackt und damit Geld verdient habe ^^

Jetzt wo ich hier übersprudel und an den Tag denke an dem ich nicht mal schreiben konnte, wird mir bewusst wie gegensätzlich das eigentlich alles ist. Ein Sprung von dem einen Extrem ins andere. Vielleicht ist da doch noch ein zweiter Schuss Borderline. Mal beobachten.

Genau wie meine Schulter. Aber Dank Wunder-Voltaren habe ich den heutigen Tag überlebt ohne meinen Arm von meinem Körper trennen zu wollen.

Ach ja, neben den ganzen Artikeln die ich hier noch rausbauen will, muss ich übrigens auch noch Positivtagebuch schreiben. Ich schätze ich bin da zwei Wochen im Verzug. Mal sehen ob mir das alles überhaupt noch einfällt ^^

Die Pläne meine Wohnung umzustellen hab ich auch noch nicht erwähnt, richtig? 😀

So.. erst mal genug gesprudelt. Ich genehmige mir einen schönen Caramel-Cappuccino, bestaune meine nun tatsächlich fast vollständige Partyliste und zock noch eine Runde, bevor ich mich wohl wirklich mal an den ein oder anderen Artikel mache.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s