Katerstimmung.

Jetzt wo die 30 so nahe ist 😉 wird eins irgendwie deutlich. Man feiert anders als früher.

Ich erinnere mich an Nächte die morgens am Düsseldorfer Bahnhof – unfreiwillig – endeten, weil noch keine Bahn fuhr. Also hat man einfach am Bahnhof geschlafen oder sich die Zeit damit totgeschlagen, sich am Automaten immer wieder neue Reisen ausdrucken zu lassen. Es gab verrückte Kirmes-Aktionen die auch erst endeten als es hell war. Nach zwei Stunden Schlaf ging es wieder los zu einer Verabredung, nur um am gleichen Abend wieder in Düsseldorf in der Altstadt zu sein. Ich sehe mich auf Spielplätzen, auf Tischtennisplatten liegen und Sterne zählen. Oder einfach nur betrunken sinnlose Geschichten erzählen. Ich erinnere mich an Para-Partys, sehe uns Gummibärenbande singend über die Straße hüpfen. Zwar betrunken, aber unbeschwert, frei. Man hat mehr vertragen, konnte länger wach bleiben und hat sich weniger Gedanken gemacht. Was waren das noch Zeiten…

Und nun mit 26? Mit 26 lässt man sich gedanklich schon vom schlechten Wetter aufhalten. Denkt darüber nach wie kalt es wohl werden wird, wenn man draußen sitzen wird, statt es einfach auszuprobieren. Ging doch früher auch. Man vermisst es sich wie verrückte Teenager aufführen zu dürfen, aber wenn man es dann tut, ist es einem irgendwie doch unangenehm und peinlich. Eigentlich ist man ja erwachsen. ^^  Am deutlichsten wird es jedoch bei den Dingen die man in Zahlen erfassen kann. Geleerte Flaschen und geschlafene Stunden.

Zu diesen paar Klopfern gesellten sich eine! unglaubliche Flasche V+ Apple… und die Hälfte von einem Liter XuXu-Sekt-Gemisch. Und ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern wann ich das letzte Mal so abgeschossen war. Wie hab ich es damals geschafft unzählige Feigling Flaschen zu sammeln? Allein beim Gedanken daran könnte ich würgen… ^^ Ich glaube was ich früher an einem Abend getrunken habe würde mich heute für eine Woche betrunken machen… *g*

Aber auch was den Schlaf angeht. Kein Vergleich zu damals. Gut… im ersten Versuch waren es nur 5 Stunden. Aber ich war nicht etwa wach… sondern mir war einfach nur kotzübel und ich hatte ziemliche Kopfschmerzen. Magenschutz und Ibu. Weiterschlafen. Um 7.30 Uhr war das dann auch vorbei. Ein Segen, dass Mia so munter war und so früh nach Hause fuhr. So konnte ich mich dann doch  noch fix von meinem Mageninhalt trennen – was ich für gewöhnlich nicht muss -.- – und wieder schlafen gehen. Erst um halb vier war ich einigermaßen wieder hergestellt, so dass ich eine Stunde später doch mal frühstücken konnte.

In etwa zu dieser Zeit habe ich dann auch den „Dialog“ von Mia und mir morgens um sechs verstanden…

Ich: „Ich bin noch nicht mal wirklich wach, aber ich hab schon nen Kater.“

Sie: „Du hast zwei Katzen.“

Und auch wenn der Start in den Tag eher unglücklich war, war es schön einfach mal wieder ziemlich asi, betrunken durch die Straßen zu ziehen, Tankstellenmitarbeiter zu erheitern, Wege zu gehen die man gar nicht gesehen hat, spießig auf das eigene Klo zu gehen um dann in der eigenen Straße – momentan einer Sackgasse – einen ganzen Reisebus voll Karnevalsmenschen zu sehen, wo man doch so sehr versucht hatte diesen aus dem Weg zu gehen… ^^ Und auch wenn wir auf keiner Tischtennisplatte lagen, so haben wir die Pizza zumindest auf dem Spielplatz gegessen, unsere Jacken bzw. Mäntel gehörig versaut und die Wolldecken im Endeffekt doch zu Hause gelassen.

Zumindest ein paar Stunden so unbekümmert, unvernünftig und kindisch wie vor 6, 7, 8, 9 oder 10 Jahren…

Advertisements

12 thoughts on “Katerstimmung.

  1. Sorry, ich konnte den Artikel leider nicht mit der nötigen Aufmerksamtkeit bis zum Ende lesen. Bei der Stelle „Und nun mit 26?“ im Zusammenhang mit Deinem ersten Satz mußte ich einfach lachen. Und lachen. Und lachen. (Bitte nicht steinigen.)
    Aber ein bißchen mag ich auch prahlen: Ich bin jetzt Mitte 34, verheiratet und Mama… und vertrage trotzdem jede Menge Alkohol ;).

    • *lach* Das Problem ist, dass der Artikel eigentlich anders anfing… Also es gab vor dem Satz noch 2 Absätze… die hab ich dann aber gelöscht, weil ich noch allgemein einen Artikel über vergangene Zeit schreiben will. Und dann hatte ich keinen Nerv mehr und keine Zeit mehr das irgendwie zu ändern. Abgesehen davon… bin ich echt fast 30 😛

  2. Thihihihihi, die Antwort von Mia könnte genauso gut von mir stammen 😀 Find‘ ich niedlich.
    Ich weiß, was Du meinst :/ Man lässt sich schon aufhalten, weil man sieht, dass es draußen kalt ist. & man sich ja gar nicht den Arsch abfrieren will. Das muss man nicht mal fühlen, nur sehen & man hat die Schnauze voll.
    ich musste grad an so einige Begebenheiten denken. Danke dafür. 😉
    Mh.. Ich hab Dir versprochen, wir sehen uns spätestens um meinen Geburtstag herum, erinnerst Du Dich? Auch wenn ich egtl nicht das recht habe, mir was zu wünschen, tu ich’s trotzdem. Ich wünsche mir von Dir, dass, wenn ich bei Dir bin, wir uns so assiverhalten wie vor einigen Jahren. Deal? 😉

    • Das hättest du genauso gut bei Überraschungen kommentieren können. Mein Siebhirn hat das nämlich gekonnt verdrängt. 😀 Das ist ja schon bald? Müssten wir wohl mal drüber reden und konkretisieren und so. *kicher* Wieso kicher ich eigentlich ständig? *hust* Okay… kriegen wir aber hin denk ich. *g*

  3. Armes Svü …du wirst halt echt alt xDDDD Und euer Dialog ist echt mal toll da sieht man mal was Alk anrichtet xD

  4. Ach herrje… Was wird das denn für ein Wechseljahrsgerede? Altersmelancholie sollte später kommen 😀 Außerdem… hängt das auch immer davon ab, wieviel man sonst so trinkt.. Wenn man sonst nie trinkt, ist es kein Wunder, wenn irgendwas anschlägt… Wenn man jedes Wochenende trinkt, geht mehr. Allerdings ist es ja noch längst kein Muss oO
    Sollte wohl alles in dem Rahmen liegen, dass man auch noch Spaß dabei hat. Und wenn man die Pizza auf dem Spielplatz futtert, muss es wohl Spaß sein ^^
    Aber jaaaa.. So unbekümmert ist man dennoch nicht mehr. Ich krieg auch eher schlechte Laune, wenn ich daran denke, dass ich raus muss und es arschkalt ist. Ich mag Wärme auch lieber 😀 Und würde daher auch sitzen auf kalten Oberflächen vermeiden. Man wird irgendwie so schlecht wieder warm.. Und dabei bin ich doch erst 25! >.<
    Na ja… weiterhin.. Schlaf.. Das merk ich auch ohne Alkohol. Ich könnt derzeit unglaublich viel schlafen. Ich denk ungern daran zurück, dass ich es zu Schulzeiten bzw. vor wenigen Jahren auch noch geschafft hab, bis 2-3 wach zu sein und um 6 schon wieder auszustehen. Ich vermeide es derzeit sogar, bis Mitternacht wach zu bleiben. Also unter der Woche. So 23 Uhr ist da doch die bessere Zeit. Fühl mich aber generell wie gerädert oO Alkohol würd diese Situation also eher nur verschlimmern *gg* Wobei erst um halb 5 zu frühstücken schon irgendwie hart ist oO Das ist echt ewig spät… Da ist schon Zeit für 2-3 Mahlzeiten später 😛

    • Jetzt gerade ist mir spontan deine Martini-Geschichte von Kathis-Geburtstag eingefallen 😛

      Aber mal echt jetzt… wann hab ich das letzte Mal ohne Isomatte oder so auf nem Fußboden gepennt. Sowas plant man doch fast gar nicht mehr. In Hagen wars egal, wenn mehr Leute als Schlafplätze da waren… mittlerweile überlegt man 5x ob auch genug Platz da ist. Was für nen Müll eigentlich ^^

      Ja.. Spielplatz war toll.. vor allem als sich da zwei ältere Typen.. also so um die 40 rum.. auf die Wackelpferde setzen wollten… als ich dann gelacht hab.. hat der eine es sich anders überlegt xD

      • Mein Kopf wird auch ohne Alk alt… ich erinner mich nicht mehr an meine Martini-Geschichte bei Kathi.. Ich weiß wohl, dass ich schon reichlich Martini getrunken hab… Uuund zwar häufiger. Könntest du dich vllt auf ein ungefähres Jahr festlegen? 😛
        Puh.. nein, schon ewig nimmer. Hab ich das überhaupt jemals getan? Also einfach so irgendwo gepennt und keinen richtigen Schlafplatz gehabt.. Ich befürchte, ich plan das im Allgemeinen besser oder würd versuchen, irgendwie nach Hause zu kommen 😉
        Puuh.. geilo! Ich find an diesen Wackeldinger doof, dass die wohl nur für kleine Gewichte konzipiert sind.. hab mich schon mal draufgesetzt und dann stand es nicht mehr, sondern lag. 90 ° umgeknickt xD Ich war zuviel für die Feder… Konnte also auch nimmer wackeln *sniff* Vllt sollte ich also bei Wippe, Schaukel etc. bleiben. Wer hat Lust auf Klettern? 😀

        • Es war nicht das 1. Jahr wo ich dabei war glaub ich… Wobei ich könnte das nicht beschwören. Du hingst jedenfalls eine ganze Weile über dem Klo ^^ Und ich konnte mich nicht mehr von dir verabschieden… es war irgendein Jerry-Jahr, falls dir das hilft. Der stand nämlich verzweifelt neben dir 😛

          Klettern ist doof, aber beim Wippen wäre ich dabei *gg*

          • Der erste war es nicht.. Ich war zwar an ihrem 18. mit am längsten da, aber ich war topfit.. 😀 Muss es eins der anderen 2 Jahre mit ihm gewesen sein… Joa… zuviel ist eindeutig nicht gut *gg*
            Hey, super! =) Auf zum Spielplatz! 😀

          • Ja.. dann lass Mittwoch wippen gehen 😀

            Na… ihr erster Geburtstag war ja auch nicht bei ihr zu Hause.
            Und du hast bei ihr zu Hause gekotzt 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s