Betreuung – 06.10.2011

Die letzten beiden Male sind wir zusammen einkaufen gefahren. Denn irgendwie funktioniert das im Moment nicht so gut. Ich habe allerdings keine Idee wieso. Es kam jetzt ein paar Mal vor, dass ich das Gefühl hatte nichts zu Essen da zu haben, weil ich nicht rechtzeitig eingekauft habe.

Leider kam es aber auch vor, dass ich Essen wegwerfen musste. Ich dachte wirklich, dass ich das im Griff habe. Den Überblick habe und mir das nicht mehr passiert. Scheint aber nun nicht zu sein. Die Erkenntnis ist irgendwie hart. Es ist ein Rückschritt. Und bei meinen finanziellen Mitteln nun mal eigentlich nicht drin. Das was ich kaufe muss auch verwertet werden. Was ich nicht verwerte, darf ich nicht kaufen. Wird also wohl wieder Zeit für einen Essensplan. 

Zeit genug mein Leben in den Griff zu kriegen haben wir jedenfalls. Gestern hatte ich die Bestätigung im Briefkasten. 2 Std pro Woche, bewilligt bis 31.12.2012 🙂

Advertisements

4 thoughts on “Betreuung – 06.10.2011

  1. Bestätigung – super!
    Ansonsten… Setz dich nicht so sehr unter Druck… Man kann doch nur wieder seinen Weg gehen, wenn man ab und an einen Fuß raussetzt und sich anschaut, wie der Rest aussieht, nicht?

    *umärmel*

  2. Das mit dem Essen kenn ich nur zu gut! Das Problem habe ich auch oft. Ich schmeiße auch viel Lebensmittel weg, obwohl ich ja auch auf’s Geld gucken muss und es natürlich einfach Mist ist sowas zu machen. 😦
    Was hast Du denn für eine Betreuung? Irgendwas offizielles vom Amtsgericht? Ich wurde mal eine zeitlang von einem psychiatrischen Pflegedienst betreut, was mir allerdings nichts gebracht hat. Ich hab die Mitarbeiterin öfters gebeten mir mal Infounterlagen mitzubringen von verschiedenen Sachen, mit mir zu gucken was ich machen könnte, beruflich und therapeutisch. Da kam leider gar nichts. Dann hatte sie Urlaub, dann war sie krank….am Ende hab ich gedacht, wenn ich mich mit einer Freundin unterhalten hätte die Zeit, wäre ich mehr vorangekommen und es hätte mir mehr gebracht. Na ja…. Du scheinst ja an eine gute geraten zu sein 🙂

    • Ich habe eine Betreuerin von den Essener Kontakten. http://www.essener-kontakte.de/
      Das ganze läuft unter „Betreutes Wohnen in der eigenen Wohnung“. Hauptziel ist es also eigentlich das „Wohnen“ zu unterstützen. Eben Ordnung, Sauberkeit, Struktur aber halt auch Einkauf und Essen. Papierkram, Ämtergänge, etc. Alles was zu einem normalen Leben dazu gehört. In meinem Fall soll es halt auch helfen Lernstruktur zu finden, das Leben allgemein besser zu organisieren, den Sport ins Leben zu integrieren, etc. 🙂

      Es ist nichts offizielles, man muss sich selbst drum kümmern und anfragen. Oft helfen einem aber auch die (Tages)Kliniken dabei so eine Anlaufstelle zu finden. Ich vermute, dass es diese Vereine in jeder größeren Stadt gibt. Mir sind hier im Umkreis von 5km schon zwei bekannt.

      Deine war wohl nicht sonderlich motiviert. Klarer Fall von Job verfehlt würde ich sagen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s