Bahncard.

Als ich im Sommer von der Weltmeister-Bahncard gelesen habe, fand ich das natürlich super. 4 Monate Bahncard für nur 25€. Yeah. Natürlich weiß ich, dass die 25€ verhältnismäßig teuer sind, wenn man bedenkt, dass 12 Monate auch „nur“ 57€ kosten. Ja, danke. Aber 57€ hab ich nicht mal eben so. 25€ kann ich mir relativ fix ersparen. Das doppelte sehe ich halt auch nicht wirklich so ganz ein. Also … 4 Monate Bahncard. Klasse. Mal eben alle Besuche hinter mich bringen die ich schon länger gern wieder machen würde und schon rechnet sich das Teil. Vor allem, weil man jemanden mitnehmen konnte. Also war sie für die verunglückte Radtour nützlich und für das Wochenende bei meiner Mama mit dem Herzmann. Auch zu Igi ging es damit, heute Abend fahre ich zu Mama Schaf und am 6.11. dann schon zur Gundula. Die Bahncard ist also gut genutzt. Länger behalten wollte ich sie trotzdem nicht.

6 Wochen Kündigungsfrist. Das wäre… runtergerechnet… der 5.10. gewesen. Gut… das ist mir erst in der Woche davor aufgefallen, aber: ES IST MIR AUFGEFALLEN! Theoretisch hätte dieser tolle Kündigungsbrief noch knapp eine Woche Zeit gehabt. Und ich dachte mir noch während ich ihn in den Briefkasten beförderte: „Na hoffentlich klappt das… vllt. wäre ein Einschreiben besser gewesen.“ Tja…

Vor 10 Tagen hatte ich dann meine neue Bahncard im Briefkasten. Bahncard 25. Ohne Studentenrabatt. Denn den gibt es nur bis 26. ^^ Ja… super. Was soll ich damit? Und vor allem: Ich habe doch gekündigt!!! Also… hab ich mir die passende Emailadresse heraus und eine mitleiderregende, dennoch dezent wütende Email geschrieben. Und dann kam gestern Post.

Man bedanke sich für meine Email, hätte aber bis dato keine Kündigung bekommen und somit wäre die Frist abgelaufen. Gerne würde man meine Kündigung für nächstes Jahr aber vormerken (Ja, natürlich. Ich werde mich auch garantiert darauf verlassen. Nicht.) Und während ich schon stinksauer an die Decke gehen wollte (Na gut… in die Luft gehen. Ich war im Freien, es gab keine Decke) lese ich dann weiter… „Als kleines Dankeschön für ihr Verständnis (Wo?!) und Zeichen dafür, dass Sie uns als Kunde sehr am Herzen liegen, überreichen wir Ihnen anbei einen persönlichen Kulanzgutschein in Höhe von 20€…“ Öhm. Oh. Nett. Und nu? 

Habe ich also eine Bahncard für 57€ am Hals, die mich eigentlich nur 37€ kostet, da ich ja diesen 20€ Gutschein habe. Die ich übrigens bis zum 23.01 aufgebraucht haben muss. Was allerdings noch recht großzügig ist… denn die 10€ Willkommens-Gutschein die bei der Bahncard beilagen müssen bis zum 9.12. verbraucht werden… Dennoch weiß ich grad nicht so ganz wo ich die 37€ herbekommen soll. Mal ganz davon ab… wie zahle ich denn das was noch fehlt, wenn ich so einen Gutschein einlöse? Vortanzen? Service-Center putzen?! Und wie kulant werden die wohl sein, wenn ich die Bezahlung der Bahncard einfach etwas… verzöger?! Wir werden sehen… 

Advertisements

7 thoughts on “Bahncard.

  1. Juhu… ein Traum… die Sache mit den Kkündigungen ist doch immer etwas blöd… Musste sie außerdem bis dahin eingehen oder der Poststempel vorher datiert sein? Mich würd dann jetzt interessieren, wo der Brief abgeblieben ist und ob er mittlerweile da ist und so weiter. Weil eigentlich sind Briefe in DE doch mittlerweile am nächsten Tag nach Leerung da…

  2. Kündigung hinschicken – ausdrücklich reinschreiben, dass du eine schriftliche Kündigungsbestätigung möchtest – und damit hast du dann was schrifliches auf das du dich berufen kannst.

    Kannst du übrigens wirklich jetzt schon machen 😉

    Und als Einschreiben schicken (was du dir wenn du das jetzt schon machst dun dann der Kündigungsbestätigung hinter her bist evt sparen kannst).

    Doof ist es trotzdem 😦

    • Die Kündigungsbestätigung habe ich ja quasi jetzt im Entschuldigungsschreiben bekommen. Ich schätze mit einer Kopie davon wäre ich nächstes Jahr auf der sicheren Seite, falls es Probleme geben sollte.

  3. Das ist wirklich doof gelaufen. Hättest du sie mal per Einschreiben geschickt, dann hättest du nun einen Beweis, dass es ihre Schuld ist =(!
    Ich hätte die 57 Euro auch nicht einfach mal so nebenbei…=( Ich dachte die WM Karte wäre so auch einfach begrenzt? Für mich lohnt sie sich vermutlich eh nicht. Fahre nicht so oft Bahn, wir fahren so oft mit dem Auto…und ansonsten kann mein Freund mich abends ab 19 Uhr und am Wochenende auf seinem Ticket mitnehmen ;)! Also brauche ich keine Bahncard…

    • Begrenzt mit rechtzeitig kündigen. Also sie war vier Monate gültig und ging dann in eine normale über. Ich brauche sie eigentlich auch nicht mehr. Im Sommer war sie für den Urlaub gedacht und praktisch. Das lief aber im Endeffekt ja auch ganz anders als geplant. Jetzt werde ich halt mal schauen ob ich sie irgendwie nutze. Ich mache halt schon längst nicht mehr so viele Fernfahrten wie früher. Und für den Nahverkehr hab ich ja eh noch nen Ticket 2000.

  4. Pingback: Goldesel. « Willkommen in der Svüchiatrie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s