Blogflaute…

… & die Rückkehr zur Sucht.

So wenig Artikel wie nie. Viele leere Tage und „Dank“ der Diskussion über „Britische Philosophen“ dennoch mehr Besucher als sonst. Das ist schön, aber das schlechte Gefühl bleibt. Denn an Stoff mangelt es mir nicht. Im Gegenteil. Ich weiß gerade nicht mal in welcher Reihenfolge ich die Artikel veröffentlichen soll. Theoretisch könnte ich morgen 4 oder 5 gleichzeitig veröffentlichen. Aber ich hab es nun mal lieber strukturiert. 😉

Doch trotz allem was ich zu erzählen hätte… es scheitert einfach an der Zeit und der Lust zu schreiben. Die Prioritäten liegen irgendwie anders. Und auch diesen Artikel habe ich im Wartezimmer vorgeschrieben. Müsste ich den Großteil nicht einfach nur abtippen… wer weiß ob ich mich jetzt dazu hätte bewegen können zu schreiben. Eher Sport als Bloggen. Dann 4 Tage unterwegs. Vorher keine Zeit, da dann Online besseres zu tun. Nun wieder Junkie. WOW-Junkie. Und von Beginn an der Kampf dass alles am Laufen bleibt. Denn WOW ist und bleibt nun mal gefährlich. Weltverlierend. Aber beherrschbar. Theoretisch. 

Der Zeitpunkt wieder anzufangen ist kritisch. Allerdings bezweifel ich, dass es einen unkritischen Zeitpunkt dafür gibt.Sport, Uni, Zocken, leben. Machbar? Wir werden sehen. Und bloggen steht nicht mal dabei, fällt mir gerade auf. Zeitmanagement deluxe. Da ist es vllt. nicht so gut auch noch ständig weg zu fahren 😀 Raus aus dem Alltag, nicht wieder rein kommen. Das bekannte Probleme. Ja, ich mach es mir schwerer als ich müsste. Wie immer.

Heute… bzw. gestern… also Mittwoch ^^ hat es funktioniert. Nicht ideal, aber halt irgendwie. Ich war beim Arzt, ich habe eingekauft, ein wenig Küche, habe „gekocht“, habe ein paar Seiten Unikram gemacht und auch ins Sportprogramm geschaut. Letzteres ging heute irgendwie gar nicht… der Unikram zumindest eine Stunde. Aber ja… natürlich habe ich viel gezockt. Allerdings kann ich mich auch nicht erinnern in den letzten Wochen OHNE Zocken mehr als eine Stunde gelernt zu haben. Da ist das Wegfahren dann doch wieder praktisch. Im Zug liest es sich einfach leichter. Und wenn wir jetzt mal weiter schauen… Ich hab mich sogar um ZWEI Blogartikel gekümmert… und wenn ich gleich ganz doll übertreibe, dann sogar um einen dritten. Und vielleicht mach ich auch das Unikapitel noch zu Ende. Denn sein wir mal ehrlich… 22 Uhr ist doch noch früh 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s