Spontanität für Fortgeschrittene.

„Ich kann dir die Bücher auch vorbeibringen…“, schrieb die Chaoskatze letzte Woche. Klar. Mal eben vorbeibringen. Würzburg – Ruhrpott ist ja jetzt auch fast nebenan. Aber sie hatte hier „in der Nähe“ eh zu tun… warum also nicht. Spart ja auch das Porto. 😀

Das an sich ist ja schon eine spontane Angelegenheit. Eine Woche Vorlaufzeit. Wenig. *g* Nicht unbedingt hilfreich war natürlich auch, dass sie mir außer „abends“ keine Angabe machen konnte. Aber ich bin ja selbst Schuld wenn ich „okay“ sage. 😀

Dann saß ich gestern viel zu lange beim Zahnarzt. Genervt. Und danach dann hier. Und wartete und nix passierte. „Abends“ ist ja relativ dehnbar. Ich hatte jetzt grob so 18 Uhr im Kopf… um 19 Uhr habe ich ihr dann mal geschrieben, dass sie einfach dem lauten Schnarchen folgen sollte… ich könnte auf der Stelle einschlafen… Also Kaffee gemacht… Und dann kam die Antwort… „Bin um 20.15 Uhr in Düsseldorf…“ und in mir ratterte es… „Du weißt aber schon, dass ich in Essen wohne?“ Sehr sympathisch… „Ähm… 19:56 Uhr in Essen. Schau dann mal ob die bei dir rum fährt.“ Und dann fing das merkwürdige an…. „Ach, ich komm jetzt einfach zum HBF.“ … sprang auf, zog mich an und lief los. Brauche ja sonst eher ne Stunde Vorlaufzeit um überhaupt vor die Tür zu gehen…  Hatte dann noch das unglaubliche Glück, dass die Bahn genau in dem Moment ankam. Unterwegs meinen Freund das Eichhörnchen gesehen. Alles super. Und auf dem Weg dann noch mehr spontane Ideen. 

Katze eingesammelt. „Wie kaputt bist du?“ – „Unkaputtbar.“ – „Okay… kennst du das Nord? Metal-Kneipe.“ – „Klingt gut.“ Also saßen wir wenig später im Nord. Ich glaube ich war jetzt schon wieder gute 2 Jahre nicht da. Und dann plötzlich mit „mal eben drüber geworfenen“ Klamotten, ungeschminkt und irgendwie… hätte ich auch vorher noch mal duschen können. 😀 Aber es war gut… wenn ich auch sehr von mir überrascht war… Bier bestellt… ohne mir große Gedanken über den Preis zu machen (Die blöde Katze hat eh bezahlt als ich auffem Klo war :P) und verdammt gut dabei gefühlt… naja… nach dem Bier war ich dann eh gut angetrunken… also alles egal 😀 

Aber ich sollte einfach öfter mal… spontan vom Stuhl springen… 🙂

Ansonsten sei auch gesagt, dass der Abend generell sehr sehr schön war. Auch der morgen. Und die Katze wirklich ganz ganz toll ist. Darf ruhig öfter kommen 😀

Advertisements

11 thoughts on “Spontanität für Fortgeschrittene.

  1. Hihi, das hört sich klasse an 😀 Und jaaaaa, Spontaneität ist super, solche Abende werden meistens einfach nur großartig 😀

    Wünsche dir schöne Ostern,
    Conny

  2. Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass du süß bist? ;D
    Hab mich wohl bei dir gefühlt. So richtig. Werde wohl ab und an vorbei kommen. Und auch in der richtigen Stadt. Hoffe ich. XD

  3. Toll! Ich freue mich mit dir/euch.
    (Ich kann das seit Jahren nicht mehr gut, dieses Spontandings. Gerade, wenn es darum geht, Menschen zu treffen, geht das gar nicht gut und das nervt mich ein ums andere mal selber.)

  4. Pingback: Huch. | Svüchiatrie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s