Lebenswertes #24 (1/2012)

Lange ist es her. September war der letzte „Lebenswert“-Artikel. So lange her, dass ich ihn ewig suchen musste. Ich habe ihn gelesen und auch den Artikel davor. Und ich war überrascht. Ich war wohl wirklich ganz in echt verliebt. Das habe ich zwischenzeitlich völlig aus den Augen verloren. Aber das driftet auch thematisch schon wieder ab… 

Ich wollte heute einen Lebenswert-Artikel schreiben, weil es nie nötiger gewesen ist. Und auch wenn er nicht lang sein wird… das Wochenende war hauptsächlich.. angenehm.

♥ Toten Hosen – Rock am Ring 2012 sehen/hören … seit Freitag 3x! Hauptsächlich unterwegs.

♥ Sich aufs neue in Campino verknallen… Auch, wenn er fast 50 ist. 50! Unvorstellbar, oder?

♥ Bubble Tea mit Huibuh! Bubble Tea und ich werden echt gute Freunde! Mango Tee, mit Lychee-Bubbles 😀

♥ Begrillt werden. Genauso gut wie bekocht werden. Jawohl.

♥ V+ – Apfel. Ich habe vergessen wie viele Flaschen es waren. 😀

♥ Fußball schauen. Das EM-Fieber hat mich wieder. Ich werde mein möglichstes tun kein Spiel zu verpassen. KEIN SPIEL. Nicht nur Deutschland.

♥ Elea Eluanda. Hörspiele halt. 😉

♥ Spontanes Kaffee trinken für den Rückweg planen. Nachdem man sich 2 Monate nicht gesehen hat. Und davor auch nur einmal. Auch spontan.

♥ Vom Bahnhof abgeholt werden. Nach Ego-Arschloch ist so nen Gangster-Gentleman schon nett. 😉

♥ Kuschelnd Fußball schauen. Ja. Kuschelnd. Mit einem Mann. Einem anderen. Bin ich halt „promiskuitiv“. Ich werde es wohl überleben. 😉

♥ Der vorher selbst gesetzten Regel treu bleiben. 

♥ Nach Mann riechen. Ernsthaft, ich habe gerne den Geruch von den Menschen an mir, mit denen ich kuschelnd Zeit verbracht habe. ^^

♥ Halb nach Hause gefahren werden. Traurig, dass man das erwähnen muss. Aber ja, es ist toll.

♥ Rockstar Guave ♥

Advertisements

6 thoughts on “Lebenswertes #24 (1/2012)

  1. Eine Brieffreundin, die 1999 in einer Kontaktanzeige fragte, ob man gemeinsam aus der Welt scheiden wolle? brachte mich auf die Toten Hosen: Wofür man lebt und die Unendlichkeit gefielen mir besonders. Weniger allerdings die Bierdusche auf dem Konzert. Seltsam, Deine Liste, was Du als „lebenswert“ empfindest, führt in meinen Augen wenig auf, was die Welt Dir nicht mit Leichtigkeit erfüllen könnte. Eigentlich, ja, eigentlich müsstest Du bei solchen Wünschen überglücklich sein, finde ich. Und wenn Du in Gedanken durchspielst, wie es dem „Ego-Arschloch“ selbst bei bester Führung vielleicht ergangen wäre, wenn Campino an Deine Tür geklopft hätte, erscheint mir auch dieser Kummer unverständlich. Ihr Menschen verwirrt mich wieder und wieder. Besonders die, die von sich behaupten, „Freak“ zu sein oder eine Vollklatsche zu haben.

    • Ja natürlich. Da ich von Treue nichts halte, hätte ich den werten Mann auf dem Egotrip auch bei bester Führung durch Campino ersetzt. Falls der sich für mich niederes Volk interessieren sollte, müsste ich das natürlich sofort ungesehen ausnutzen.

      Ich denke es ist sinnlos dir jetzt zu erklären wieso ich diese Artikel schreibe und wieso ich trotzdem nicht glücklich bin. Es interessiert dich doch eh nicht wirklich.

      Und ja, ich behalte mir von nun an vor deine Kommentare zu ignorieren, wenn ich mir erneut denke, dass du eigentlich nur schreibst um dich selbst zu feiern.

  2. *lebenswertes* ist gut 😉

    Mango-Grüntee ist auch Herzchaostochters Favorit, allerdings mit MangoBubbles
    ich bekomme Bauchweh von dem Tee, doch Yoghurt-Zitrone mit ErdbeerBubbles trink ich auch schonmal

  3. ♥ ♥ ♥
    Ich weiß, was du meinst 😀
    Ich freu mich so für dich!! Hört sich toll, toll, toll an ♥
    Genieß es, den Duft an dir zu tragen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s