Olympische Prokrastination.

Tönte ich vor 3,5 Stunden ganz groß. Nun gestehe ich: Ich gebe auf. Ich bin hundemüde und werde jetzt einfach ins Bett fallen. Obwohl ich gerade eben noch Kaffee getrunken habe. Wirkungslos. 

Eigentlich sollte hier jetzt das Ergebnis präsentiert werden. Das fertige, aufgeräumte Wohnzimmer. Ohne Kisten. Das hatte ich mir heute echt vorgenommen und sogar den Akku für die Kamera aufgeladen. 

Aber dann lief so viel Olympia, dass ich mich selten vom Monitor wegbewegt habe. Und wenn doch, dann um zu kochen oder mir Salat zu machen. ^^ Immerhin habe ich meinen Schreibtisch weitestgehend aufgeräumt. Aber von da aus kann man ja auch gut schauen… ^^

Auch der geplante Sport ist immer weiter aufgeschoben worden. Solange bis mich diese unglaubliche Müdigkeit ergriff die mich jetzt ins Bett schieben wird. 

Morgen habe ich nämlich schon wieder um 10 Uhr einen Arzttermin. Ich bin ja so unglaublich schlau.

 

Diesmal hoffentlich wirklich, denn heute habe ich mich mal glatt vertan und war eine Stunde zu früh da… *grmlz*

Advertisements

4 thoughts on “Olympische Prokrastination.

  1. Hey, das ist doch GUT, dass du deinem Körpergefühl nachgegeben hast!!!
    Ich find das super, ehrlich.
    Ich kenne selbst (aus Umzugs-Aktionen) das dingende Bedürfnis, HEUTE, jetzt und hier ALLES noch fertig zu bekommen. Auch beim Frühjahrsputz soll das bitte-danke jetzt sofort noch fertiggestellt werden. Je nach Wohnungsgröße schlicht nicht immer machbar – das muss man lernen anzuerkennen.
    Und irgendwann muss man erkennen, dass der Körper nach Schlaf ruft.
    Das ist völlig normal und sehr, sehr, sehr gut, dass du dann schlafen gegangen bist.

    Und stimmt, Kaffee wirkt irgendwann nicht mehr, wenn man schon genug davon hatte. Koffein unterdrückt das Bedürfnis nach Schlaf, aber irgendwann verliert der Kaffee den „Kampf“ gegen körperliche Bedürfnisse.

    *räuspert sich* Wasser hat erfarhungsgemäß eine noch bessere Wirkung als Kaffee zum Wachbleiben. Es macht das Blut dünnflüssiger und versorgt deinen Kopf mit so viel Flüssigkeit, dass das Denken und Wachbleiben besser möglich ist. Pro Schicht trinke ich locker 3 Liter Wasser – was insbesondere nachts sehr, sehr von Vorteil ist.
    Kaffee lass ich seit Monaten komplett weg und bin fitter und wacher als mit Kaffee.
    Vielleicht kannst du ja das Verhältnis Kaffee./.Wasser umdrehen?! Würde dir bestimmt richtig gut tun (also noch besser als jetzt eh schon!!) 🙂

    Und was deinen Sport angeht – überleg mal, wieviel du gestern körperlich gemacht hast. Putzen, Aufräumen, Sortieren, Kisten schlepppen usw. Das IST Sport!!
    Ein anderer als du ihn mit den Tibetern machst, aber es ist Sport.
    Also keine Selbstvorwürfe, ok?! 😉

    Freut mich wirklich sehr, so eine gute Entwicklung bei dir zu lesen!! Freut mich RIEEEESIG!!! 😀

    Mach weiter so und genieß deine Erfolge 😀

    Liebe Grüße,
    Conny

    • P.s.: Olympia guck ich auch – faszinierend!! Die Schwimmer – Junge, Junge, das ist echt ein Knaller, was die leisten!! Die Männer schwimmen die 100 Meter mehr als doppelt so schnell wie ich… *leise schnüffelt* 😉
      Aber ich finde, die doppelte Olympia-Zeit zu schwimmen, ist auch schön 😀

      • Mit den Schwimmern hab ich es persönlich ja nicht so. Bin aber auch selbst nie auf Zeit geschwommen und habe da keinerlei Vorstellung von. Mich faszinieren die Badminton-Spiele. Wobei es da ja jetzt nicht mehr so viel zu sehen gibt… leider. Aber die Spiele zu sehen haben da echt wieder Sehnsucht geweckt.

        Tischtennis fand ich auch echt spannend. Leider hab ich das entscheidende Einzel nicht gesehen.. sondern nur per Whats-App Nachrichten sekündlich den Stand genannt bekommen 😀

        Und Leichtathletik-Quali werde ich morgen erst mal super verpassen. Muss ich mir auch wen suchen der mich über Handy auf dem Laufenden hält. Stream gucken dürfte schnell die Grenze sprengen 😀

    • Faszinierend… wenn ich dir antworte kann ich den oberen Teil deines Kommentars gar nicht lesen. Muss ich scrollen 😀

      Wie sie plötzlich alle aufhören Kaffee zu trinken… Das häuft sich wirklich in meinem Umfeld… undenkbar. Also ich trinke auch weniger als noch vor nem halben Jahr denke ich. Bin ich mir aber nicht mal sicher. Aber ganz verzichten? Nein… dafür gibt es viel zu viele Kaffee-Rituale *gg*

      Was Wasser angeht.. und ich muss da auch jedes Mal an dich denken…. 😀 Ich hab mich jetzt in Gerolsteiner Linée verliebt. Unsterblich. Hatte das aus einer Laune heraus ausprobiert… und Gott diese Serie ist unglaublich lecker. Genau richtig was die Kohlensäure angeht… Hach. Mein Favorit ist definitiv Grapefruit-Blutorange… ganz dicht gefolgt von Litschi-Limette und Mango-Grapefruit… Leider leider leider kostet der Kram mal eben 1,29 für 0,75l das ist für mein Budget viel zu viel. Aktuell ist es zum Glück beim Supermarkt meines Vertrauens für 79 Cent im Angebot… habe mir da mal über 20 Flaschen Vorrat geholt… aber mehr ist da nicht drin… auch wenn ich heute mehrfach wehmütig an den restlichen Flaschen die da immer noch im Laden stehen vorbei gelaufen bin… Hier ist nicht das Klientel die da unbedingt wert drauf legen was sie trinken… aber bis zum nächsten Geld im September werden die da wohl kaum stehen bleiben 😀 Fänd ich allerdings super. Oder sie hauen sie irgendwann noch günstiger raus 😀

      Alternativ dazu habe ich mein Herz auch an Holunderblüten-Sirup verloren. Gut, der mag jetzt vllt. nicht ganz so ungesüßt sein, aber ich kann ja nicht nur gesund trinken.

      Und irgendwo hab ich es schon gesagt… jetzt so rausgeworfen zu sein… und 3 Tage keine Tibeter machen zu dürfen… lässt mich schon echt einbrechen… *seufz* Hoffe ich fang da auch wieder gescheit an…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s