Verloren.

Und beim Beantworten der Kommentare lese ich manchmal auch noch mal nach was ich geschrieben habe. Häufig erinnere ich mich nicht mehr. So wie es da dann jetzt ein Kommentar bei →„Inhalt. gab. Und ich frage mich, wann ich diesen „Biss“ verloren habe. Wann ich wieder angefangen habe Rücksicht zu nehmen und mich zurückzustellen. Obwohl das hier mein Ventil sein sollte. Und ob es nun gut ist, dass ich das tue. Rücksicht nehmen. Oder ob es mir dann doch schon wieder schadet…

Advertisements

2 thoughts on “Verloren.

  1. Was mir spontan einfällt: ist das eine so strenge entweder/oder-Sache oder gibt es da vielleicht auch einen Kompromiss?

    Ich finde es nicht verwunderlich, diese ‚Selbstbeschränkung‘. In deinem Inhalt schreibst du unter anderem, dass du im Blog Dinge (so) schreiben willst, wie du sie ansonsten aus Angst vor Ablehnung zurückhältst. Dieses Blogding ist eine fiese Sache, wenn man diejenigen, mit denen man da zu tun hat, erst mal ins Herz geschlossen hat. Dann setzt auch da irgendwann diese Befürchtung (wenigstens stellenweise) ein. Aber vermutlich ist das ganz normal, die Alternative wäre, ganz anonym zu bloggen und einfach gar niemanden näher an sich heranzulassen, um ohne jegliche Rücksicht alles zu äussern. Aber das wäre ja auch nicht schön und vieles, was das Bloggen erst so grandios macht, würde fehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s